Ich über mich und meinen Weg

schattenarbeit schattentänzerin
Ein-fach ICH sein...

Wer bin ich?

Schattentänzerin, Schreibende, Träumerin, Seelenreisende, Knochensammlerin, Naturfrau, Meeresfrau…und so vieles mehr. 
(Schattenarbeit)

Ich bin eine, die sich früher nicht besonders mochte. Sich verglich mit anderen. Eine die ständig unzufrieden war. Mit ihrem Aussehen, mit dem Job, in ihren Beziehungen, mit so vielem. Aber vor allem mit sich selber. 

Ich bin eine, die sich veränderte, als sie begann ehrlich hin zu sehen und hin zu spüren. Hier begann ich zu erkennen. Wie ich tickte, was ich brauchte, welche Bedürfnisse, Träume und Wünsche ich hatte.

Ich durfte entdecken, dass meine Schatten, meine Wegweiser waren und immer noch sind.

Heute habe ich keine Angst mehr vor meinem Inneren. Oder was andere über mich denken. Ich habe keine Angst mehr, vor dem was ich mir wünsche.
Vor dem was und wie ich bin. Darf mich immer mehr annehmen.

Ich durfte erkennen, wie sich mein Leben positiv zu verändern begann.
Als ich verdrängte Anteile und alte Schmerzen bewusst wahrnahm. 
Ich sah hin. Ich spürte hin. Und sagte JA! 

Dieses Ja zu mir selber verwandelte viele unschöne Situationen.
Ohne meine Schatten, hätten ich nicht gewusst wo genau ich hinsehen soll.
Und dafür bin ich sehr dankbar.

Und glaube mir, wenn ICH das kann – dann kannst DU das auch!

Mein Weg zur Schattenarbeit

Ich beschäftige mich jetzt schon viele Jahre mit Schattenarbeit und ich liebe es!
Mich fasziniert (energetische) Schattenarbeit und deren Auswirkungen. 
Ist es nicht einfach genial durch Situationen oder meine Gefühle einen Spiegel hingehalten zu bekommen?
„Hey schau dort hin! Hier gibt es was zu erkennen, etwas was du genauer ansehen darfst!“ 
Mit Schattenintegration kann ich Situationen verändern, alte unterdrückte Muster & Blockaden auf die Spur kommen.

Ein besonderes Schlüsselerlebnis war bei mir z.b. als ich vor Jahren von meinem damaligen Partner verlassen wurde. Er war nicht der erste und ich fragte mich natürlich „Warum immer ich?“.
Ausgelöst durch meine Selbstreflexion drehte ich die Aussage um und es wurde zu „Ich verlasse mich.“
Hier begriff ich zum ersten Mal was immer in meinen Beziehungen passiert war: Ich verlies mich selber mit der Zeit. Nahm mich und meine Bedürfnisse nicht mehr wichtig. Stellte mich an zweiter Stelle.
Ich erkannte den schmerzhaften Spiegel der mir durch diese Situationen immer vorgehalten wurde.
So lange bis ich erkannte.

Meine Faszination zur Schattenarbeit, wurde immer tiefer, je mehr ich die Auswirkungen selbst erlebte. Ich holte mir Schatten nahe ran, ich sah mir alte Glaubenssätze an, fühlte vergrabene Verletzungen. Ich weinte und heilte. Und wandelte. Und zwar mich.

Mittlerweile kann ich es mir ohne gar nicht mehr vorstellen.
Schattenarbeit als Instrument für sich entdeckt, kann Grenzen sprengen. Mein Schatten birgt immer eine Botschaft. Da nicht hinzusehen, ist für mich als würde ich ein Geschenk nicht abholen. Wie eine eingesperrte Energie, die ich für mich und mein Leben nicht nutze.

Mittlerweile konnte ich einiges um 180 Grad drehen. Bin mit einem wunderbaren Mann verheiratet, der an meiner Seite steht wie ein Fels in der Brandung. Mit mir geht. Mal hinter mir, mal vorne oder daneben. Habe einen ungeliebten (mich kaputt machenden) Job hinter mir gelassen und bin auf dem Weg, wo ich immer hin wollte. Zur beruflichen Selbstständigkeit.

Befreie mich Stück für Stück immer mehr.
Und die Reise geht weiter…und ich freue mich mittlerweile diese Wege zu gehen. 
Mit Hilfe meiner inneren Führung, meiner Intuition und meiner Freunde – den Schatten.

energetische schattenarbeit kann uns anfangs angst machen
...Schatten mutig ins Auge sehen.

Was tue ich?

Mit meinem Soulbusiness konzentriere ich mich darauf Frauen wie dir, die Angst vor deinen inneren dunklen Seiten (deinem Schatten) zu nehmen. Dir helfen, deine eingefrorene Energie zu entdecken und wieder zu nutzen.
Mein größter Antrieb ist es, zu zeigen, den Schatten nicht als Schreckgespenst zu sehen.
Nein, sondern als dein ureigener Freund. 

Ein Freund, der dir so vieles aufzeigt, was du nicht sehen kannst oder willst.
Ein Freund, der dir den Weg zu deiner facettenreichen Persönlichkeit aufzeigt.
Ein Freund, der es gut mit dir meint und dir hilft immer mehr GANZ und ausbalanciert zu werden.

Du bist nicht allein mit deinen Ängsten.
Du bist nicht allein, mit deinem Nicht-weiter-wissen.
Du bist nicht allein mit deinen vermeintlichen Ach-so-schlimmen-dunklen-Seiten.

Schattengeschichten

Ich verbinde mich mit deinen Seelenfrequenzen (natürlich erst nach einem JA von dir) und der Schattenwelt und
rufe so Informationen und wichtige Bilder ab.
Genau diese die JETZT für dich in deiner Situation wichtig sind. 

Dieses gesammelten Bilder, Gefühle und Informationen verwebe ich in eine Geschichte für dich.
Ich nenne dies für mich Energetische Schattenarbeit. Diese Art der Schattenintegration wirkt in der Tiefe, die deinem Verstand meist verborgen bleibt. Und das ist auch gut so, denn dann kann er nicht entgegen wirken (mit Zweifel, Unglauben oder Ängsten). Genaueres erfährst du bei den Schattengeschichten.

Du hast so wertvolle Energien in dir und hilfreiche Wesen um dich.
Lass dich führen, an der Hand nehmen, du bist geschützt und geleitet.
Wende dich deinem wundervollen Inneren hin, befreie deine eingefrorenen Energien.
Und dann flieg!
Flieg wie Phönix aus der Asche…

...Schatten liebevoll integriert.

Schreiben, mein Portal zu anderen Welten

„Durch das Schreiben kann ich Wirken, Sein und in andere Welten abtauchen…“

Beim Schreiben werden mir neue Erkenntnisse geschenkt, Gefühle tauchen auf. Portale tun sich auf.
Es ist als ob sich eine Art Zugang in andere Dimensionen öffnet.
Innere Welten, mit denen ich mich verbinden darf. Die nicht mit dem Verstand begreifbar sind.

Diese Art des Schreibens entführt mich in eine magische Welt, wo ich Verbindungen mit Wesen knüpfe,
Antworten erhalte und viel Heilung und auch Veränderung passieren darf. 

„Ich schwinge mich ein. Beginne zu schreiben. Gefühle begleiten mich wie die Wellen des Meeres. Steigen auf. Zeigen sich. Impulse und innere Bilder nehmen Formen an. Ich schreibe scheinbar ziellos. Wort für Wort. Sätze bilden sich. Verweben sich zu Geschichten. Immer tiefer steige ich ein und schreibe ohne Unterbrechung.
Szenen neuer und alter Welten überfluten mein inneres Sehen. 

Bilder, Personen, Geschichten und Emotionen steigen von tief unten an die Oberfläche.
Wollen gesehen werden. Fremdartige Welten öffnen sich. Welten voller Gefühle, Emotionen und inneren Reisen…“

schattenarbeit lässt dich tiefe Liebe und Verbundenheit spüren
...in Liebe verbunden sein.

Mein Wunsch?

Dass jede Frau (und natürlich auch jeder Mann) erkennt, wie wichtig Licht UND Schatten ist.
Ich wünsche mir, dass wir unsere Dunkelseiten nicht so sehr ablehnen.
Sondern hinsehen.
Was ist da? Warum ist es da?

Für unsere GANZheit brauchen wir immer beide Pole. Licht und Schatten. (Ohne Traurigkeit, kein Glücklich sein. Ohne Kälte, keine Wärme.
Ohne Nacht, keine Sonne). Ich kann nicht nur im Licht oder im Dunklen sein.
Ich brauche BEIDES um in Balance zu sein. Um Energie zu tanken und in Ruhe zu regenerieren.
Ich brauche beides um GANZ zu sein. Und so kann Liebe fließen. Ohne Unterbrechung. Unser Leben fließt – wir fließen in Liebe. Und was das für die Umwelt, unseren Planeten bedeuten würde, brauche ich nicht extra zu sagen. Ist das nicht eine wundervolle Vorstellung?

Das gilt es zu erkennen.
Dein Dunkelfeld in dir nicht weg zu drücken.
Sondern ganz genau hinsehen.
Was zeigt sich da? Was gilt es hier zu erkennen?



Wir dürfen erkennen, wer wir sind.

Du darfst dich erkennen.

Du darfst ganz werden.

Dich annehmen.

Dich lieben.

 


Bring deine innere Quelle zum Sprudeln!